Stückbeschreibung

Die Oberschwester des Seniorenheimes versucht mit teils drastischen Strafmaßnahmen die Senioren einzuschüchtern und so für Ruhe und Disziplin zu sorgen. Opa Müllerschön, sein "verwirrter" Zimmernachbar Paul und die schwerhörige Oma Irma wollen jedoch nicht kuschen und widersetzen sich der gestrengen Oberin bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Lediglich Fatima, die quirlige türkische Putzfrau und gute Seele des Hauses, hilft den Heimbewohnern, die alltäglichen Repressalien der Heimleiterin einigermaßen gut zu überstehen. Probleme hat Opa Müllerschön auch mit seinem krankhaft geizigen Sohn Hermann und dessen Frau Berta. Anstatt sich um das Wohl des Vaters zu kümmern, gilt deren einzige Sorge der Tatsache, dass der alte Herr immer noch kein Testament gemacht hat. Einzig in seiner Enkeltochter Karin hat Opa Müllerschön eine treue und hilfreiche Verbündete, die ihn unterstützt und angesichts des kargen Speiseplans im Heim mit allerhand Leckereien versorgt. Im Gegenzug findet Karin in ihrem Opa einen treuen Ratgeber, der ihr bei Problemen mit List und Tücke zur Seite steht. Als Karins Freund, der Rocker Alex, in eine Schlägerei verwickelt wird, versteckt ihn Opa Müllerschön in seinem Zimmer . Um das vor dem Personal geheimzuhalten, muss sich Opa Müllerschön die haarsträubensten Geschichten einfallen lassen. Mitten in diese missliche Situation platzt nun auch noch sein Sohn, der Möchtegern-Macho Josef, der seit 12 Jahren verschollen war. Er will auch an Opas Geld und Erbe. Aber Opa Müllerschön dreht den Spieß um und täuscht einen Herzanfall vor, der ihn scheinbar zum kostspieligen Pflegefall macht. macht sich der Casanova mit der Fußpflegerin Rosi, in der er ein neues Opfer gefunden hat, aus dem Staub, denn Opa Müllerschön ist einfach zu clever.

Spieler & Team

Alfred Müllerschön, Heimbew. Sebastian Huber
Hermann Müllerschön, 1. Sohn Franz Maier
Berta Müllerschön, seine Frau Traudl v. Amsterdam
Josef Müllerschön, 2. Sohn Josef Schmuck
Karin, deren Tochter Carina Mösle
Alex, ihr Freund Norbert Stadler
Rosi, Fußpflegerin und Friseurin Birgit Escher
Sieglinde, Heimleiterin Christel Schneider
Fatima, türkische Putzfrau Stephanie Bail
Paul Schnitzer, Heimbewohner Helmut Bichlmeier
Irma Bücheler, Heimbewohnerin Helga Gritsch
   
Regie Sigrid Sedlmair
Souffleur Sonja Mertl
Technik

Thomas Schlegel

Vitus Kreitmeir

Zum Vergrößern auf Bild klicken


Zeitungsartikel zur Premiere vom Freisinger Tagblatt

Kontakt

Laientheater Allershausen e.V.

Norbert Stadler

Acheringer Hauptstr. 36

85354 Freising

Mail: norbert.stadler@laientheater-allershausen.de

Tel.: 08165/9349994

Follow us on Facebook