Stückbeschreibung

In einer Waldhütte lebt und haust die Buckl-Walli. Sie wird von den meisten Dorfbewohnern als Hexe gefürchtet, obwohl dennoch viele ihren Rat und ihre angebliche Zauberei in Anspruch nehmen. Lorenz, der Sohn des Großbauern und Bürgermeisters Bichlbauer, und Burgl, die Ziehtochter des armen Kartoffelbauern Kilian, haben sich heimlich verliebt und suchen bei Walli Hilfe, denn eine Verbindung zwischen den beiden Familien scheint undenkbar. Der Dorfpfarrer hat gemeinsam mit dem Bürgermeister den Plan, aus dem Dorf einen Wallfahrtsort zu machen. Leider fehlt ihnen noch das dafür benötigte Wunder, und eine Hexe im Wald ist hier eher störend. Walli will dem Kilian, der hohe Schulden hat, und der Burgl helfen. Dafür lässt sie sich einen raffinierten Plan einfallen. Es ist Zeit für ihre größte und schwierigste Hexerei. Ob das alles gut geht?

Spieler & Team

Buckl-Walli, Dorfhexe Petra Schmuck
Kilian, Kartoffelbauer Helmut Bichlmeier
Burgl, Kilian's Ziehtochter Gabi Schuhbauer
Bichlbauer, Bürgermeister Sebastian Huber
Bichlbäurin, seine Frau Gertraud Stadler
Lorenz Bichlbauer, beider Sohn Oliver Hellinger
Pfr. Johannes, Dorfpfarrer Josef Penger
Moserin, Nachbarin Birgit Escher
Kauerin, Nachbarin Stephanie Bail
   
Regie Sigrid Sedlmair
Souffleur Rudi Schuster
Technik Thomas Schlegel

Zum Vergrößern auf Bild klicken


Kontakt

Laientheater Allershausen e.V.

Norbert Stadler

Acheringer Hauptstr. 36

85354 Freising

Mail: norbert.stadler@laientheater-allershausen.de

Tel.: 08165/9349994

Follow us on Facebook